Unsere Fahrzeuge

HLF20 - Florian Burgheim 40/1

  • Funkrufname Florian Burgheim 40/1
  • Baujahr 2017
  • Aufbau: Lentner
  • Fahrgestell: MAN TGM 13.290
  • 2000L Löschwasser- und 120L Schaummitteltank
  • Eingebaute Heckpumpe mit automatisierter Schaumzumischung, Druckerhaltung und Tankfüllautomatik 
  • Stromerzeuger 14 KVA
  • Schnellangriffsverteiler
  • auf dem Dach montierbarer Wasserwerfer
  • 4 Pressluftatmer, im Mannschaftsraum verlastet
  • Wärmebildkamera
  • 4-teilige Steckleiter, auf Dach verlastet
  • 3-teilige Schiebeleiter, auf Dach verlastet
  • fest eingebauter, pneumatisch betätigter LED-Lichtmast
  • Überdruckbelüfter
  • Tauchpumpe für Lenzeinsätze
  • Gefahrgutpumpe
  • Hydraulischer Rettungssatz bestehend aus Schere, Spreizer und Hydraulikzylindern
  • Erstes Fahrzeug in der Ausrückeordnung in allen Einsatzlagen

LF10 - Florian Burgheim 43/1

  • Funkrufname Florian Burgheim 43/1
  • Baujahr 2006
  • Aufbau: Ziegler
  • Fahrgestell: MAN LE 8.180
  • 800L Löschwassertank
  • Eingebaute Heckpumpe mit automatisierter Schaumzumischung und 1000 Liter pro Minute Pumpleistung
  • Schnellangriff
  • 4 Pressluftatmer, 2 davon im Mannschaftsraum verlastet
  • Wärmebildkamera
  • 4-teilige Steckleiter auf Dach verlastet
  • Eingebaute Dynawatt-Anlage
  • Fest eingebauter, pneumatisch betätigter Lichtmast
  • Überdrucklüfter
  • mobiler Rauchverschluss
  • Hitzeschutzkleidung
  • Zweck: ausgelegt auf die Bekämpfung von Bränden

(H)LF8 - Florian Burgheim 49/1

  • Funkrufname Florian Burgheim 49/1
  • Baujahr 1988
  • Aufbau: Ziegler
  • Fahrgestell: Mercedes 814
  • Vorbaupumpe mit 800 Liter pro Minute Pumpleistung
  • 4-teilige Steckleiter auf dem Dach verlastet
  • Im Heck eingeschobene Tragkraftspritze TS 8/8 mit 800 Liter pro Minute Pumpleistung
  • Stromerzeuger 8 KVA
  • Großer Hydraulischer Rettungssatz bestehend aus Schere, Spreizer und Hydraulikzylindern
  • Zweck: ausgelegt auf Einsätze der Technischen Hilfeleistung

Außerdem in allen Löschfahrzeugen verlastet: Ausrüstung für den Löschangriff für eine komplette Gruppe, bestehend aus B- und C-Schläuchen, Strahlrohren und Armaturen (Verteiler, Reduzierungen, ...).

DoKa - Florian Burgheim 55/1

  • Funkrufname Florian Burgheim 55/1
  • Baujahr 1991
  • Fahrzeug: VW T4
  • Planenaufbau
  • Im Jahr 1998 aus Eigenmitteln beschafft
  • Zweck: Transport und Binden von Betriebsmitteln bei Technischer Hilfeleistung

Ehemalige Fahrzeuge

LF16 - Florian Burgheim 40/1

  • Datum der Außerdienststellung: 29.04.2017
  • Funkrufname Florian Burgheim 40/1
  • Baujahr 1980
  • Aufbau: Ziegler
  • Fahrgestell: Mercedes 1017
  • 800L Löschwassertank
  • Eingebaute Heckpumpe mit 1600 Liter pro Minute Pumpleistung 
  • Externe Schaumzumischung
  • Schnellangriff
  • 4 Pressluftatmer im Geräteraum
  • Wärmebildkamera
  • 4-teilige Steckleiter auf Dach verlastet
  • 3-teilige Schiebleiter auf Dach verlastet
  • Stromerzeuger 8 KVA
  • Hydraulischer Rettungssatz bestehend aus Schere, Spreizer (SP40) und Hydraulikzylindern